Willkommen

Die bereits 1981 als bundesweiter Verband gegründete „Aktionsgemeinschaft Energiesicherung und Kerntechnik – AEK e. V.“ (eingetragen im Vereinsregister beim Amtsgericht Aschaffenburg unter VR 10222) wurde auf der Mitgliederversammlung am 28.03.2020 neu konstituiert. Nach der Satzung der AEK (§3, Abs. 2) ist der Zweck die Förderung des Umweltschutzes die Reinhaltung der Luft, des Wassers und des Bodens, die Bekämpfung von Lärm, die Einhaltung der Sicherheit kerntechnischer Anlagen sowie die Sicherstellung der Energieversorgung unter besonderer Berücksichtigung des Umweltschutzes. Auch die Förderung des Naturschutzes fällt unter den Satzungszweck, soweit dies durch die Reinhaltung von Luft, Wasser und Boden sowie die Bekämpfung von Lärm erreicht werden kann

Die völlige Ideologisierung von vielen Debatte bzgl. Umwelt und Energie, insbesondere auch Energiesicherheit, mit selbsternannten Experten, die mit Halbwahrheiten und der Verdrehung von Fakten gezielt Ängste schüren, ist schädlich für den Industriestandort Deutschland und damit für die Zukunft unserer Kinder.

Die Berliner Rede des damaligen Bundespräsidenten Roman Herzog vom 26. April 1997 (als „Ruck-Rede“ bekannt) scheint aktueller denn je, und ist uns ein Anreiz für unsere Arbeit: Hier einige kurze Auszüge:

Der Staat leidet heute besonders unter dem Mythos der Unerschöpflichkeit seiner Ressourcen….Führen wir angesichts dieser Probleme überhaupt noch die richtigen Debatten? …
Die Welt um uns herum ist hochkompliziert geworden, der Bedarf an differenzierten Antworten wird infolgedessen immer größer. Aber gerade bei den Themen, die am heftigsten diskutiert werden, ist der Informationsstand des Bürgers erschreckend gering. ….
Stattdessen gefallen wir uns in Angstszenarien. Kaum eine neue Entdeckung, bei der nicht zuerst nach den Risiken und Gefahren, keineswegs aber nach den Chancen gefragt wird. Kaum eine Anstrengung zur Reform, die nicht sofort als "Anschlag auf den Sozialstaat" unter Verdacht gerät. Ob Kernkraft, Gentechnik oder Digitalisierung: Wir leiden darunter, dass die Diskussionen bei uns bis zur Unkenntlichkeit verzerrt werden – teils ideologisiert, teils einfach "idiotisiert". Solche Debatten führen nicht mehr zu Entscheidungen, sondern sie münden in Rituale, die immer wieder nach dem gleichen Muster ablaufen.
Diese Rituale könnten belustigend wirken, wenn sie nicht die Fähigkeit, zu Entscheidungen zu kommen, gefährlich lähmen würden. Wir streiten uns um die unwichtigen Dinge, um den wichtigen nicht ins Auge sehen zu müssen.

Roman Herzog benennt explizit das Phänomen der „Scheinsachverständigen“ und fragt, wer den Gang der Gesellschaft bestimmt: „Diejenigen, die die demokratische Legitimation dazu haben, oder jene, denen es gelingt, die Öffentlichkeit für ihr Thema am besten zu mobilisieren“.

Die AEK will das Thema Energiesicherheit wieder ins Bewusstsein der Öffentlichkeit, Politik und Medien bringen und die möglichen Beiträge der Kerntechnik aufzeigen. Die Satzung spricht von Sicherheit in der Kerntechnik. Als Beschluss der Mitgliederversammlung werden wir in die Satzung sowohl den Naturschutz aufnehmen, wie auch das Thema Kerntechnik aktualisieren auf den Satzungszweck hinsichtlich: weltweite Entwicklung, Endlager/Entsorgung und zukünftige Reaktoren; Notwendigkeit von Forschung im Bereich Kerntechnik.

 

Spenden sind natürlich gern gesehen.
Der Verein hat ein Konto bei der Sparkasse Münsterland Ost: IBAN DE 95 4005 0150 0353 604 283 (BIC WELADED1MST) unter Aktionsgemeinschaft Energiesicherung und Kerntechnik e.V.

About you:

Informiere Dich unabhängig und hinterfrage stehts alles, was man Dir erzählt. Bei der Diskussion über Energiefragen geht es nicht darum, eine Diskussionsrunde zu gewinnen, sondern es geht um den Wohlstand unserer Gesellschaft und die Zukunft unserer Kinder. Energie ist das Blut in den Adern des produzierenden Gewerbes.

Aktueller Tip:

Der neue Film von Michael Moore (bekannt von "Fahrenheit 9/11") ist auf youtube verfügbar. Die Linken wollen den Film verbieten. Mach Dir selbst ein Bild.